Oberliga: Luka Sola erster Neuzugang
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 3 Wuppertal/Niederberg
30.03.2020 14:47 Uhr

Der erste Schritt ist gemacht beim Cronenberger SC. Mit 13 Punkten belegt die Elf von Trainer Peter Radojewski in der Oberliga Niederrhein zwar den vorletzten Tabellenplatz (17.) und steckt somit mitten im Abstiegskampf, dennoch konnte man nun die ersten Personalien klären.

Das Axel Kilz den aktuellen Trainer Radojewski im Sommer ersetzt, steht bereits seit längerer Zeit fest, nun konnte mit Luka Sola auch der erste offizielle Neuzugang für die Spielzeit 2020/21 präsentiert werden. Der Offensivspieler kommt dabei aus der Talentschmiede des Wuppertaler SV zu den Cronenbergern. Dort spielte Sola bis zum Sommer in der A-Junioren-Niederrheinliga. Sein Debüt im Team der ersten Mannschaft in der Regionalliga West gab er beim Rückrundenspiel letzten Jahres beim 1. FC Kaan-Marienborn. Neben dem Neuzugang haben auch die ersten drei Spieler des aktuellen Kaders ihre Zusage für die neue Saison gegeben. Erhalten bleiben der Mannschaft demnach Timo Leber, Niklas Burghard und Dominik Heinen.

Veröffentlicht:  19.09.2020 21:38 Uhr

Nach zwei Niederlagen in der Liga tanktdie SGS Essen neues Selbstvertrauen:Im Testspiel gegen PEC Zwolle gab es einen verdienten 2:1-Erfolg.

Veröffentlicht:  19.09.2020 21:10 Uhr

Der SC Schiefbahn ist neuer Tabellenführer der Bezirksliga Gruppe 4. Im Spitzenspiel siegte der Aufsteiger gegen den Aufstiegsfavoriten SC Victoria Mennrath mit 2:0 (0:0) und darf zumindest bis zum morgigen Sonntag vom Platz an der Sonne grüßen.

Veröffentlicht:  18.09.2020 17:45 Uhr

Seit vier Jahren wird Viktoria Köln bereits von Sponsoring-Partner NetCologne unterstützt. In dieser Zeit stiegen die Höhenberger aus der Regionalliga West in die 3. Liga auf. Ein Erfolg, über den sich auch der stolze Partner freut. „Wir haben in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit erlebt und freuen uns, dass wir diesen Weg auch weiterhin gemeinsam gehen“, sagt NetCologne Geschäftsführer Timo von Lepel zur Vertragsverlängerung.

Veröffentlicht:  18.09.2020 14:08 Uhr

Rot-Weiss Essen hat von Gesundheits-und Ordnungsamt der Stadt Essen die Genehmigung erhalten, zum Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Freitag, den 2. Oktober 2020 wieder 5.000 Zuschauer an der Hafenstraße begrüßen zu dürfen.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.