Osawe wechselt von Ingolstadt nach Uerdingen
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 6 Kempen / Krefeld
09.01.2019 21:38 Uhr

Der KFC Uerdingen bastelt weiter an seiner Mannschaft, man will sich für das ehrgeizige Ziel Durchmarsch in Liga 2 stärken. Der 25-jährige Osayamen Osawe wechselt nicht nur vom FC Ingolstadt zum KFC Uerdingen, sondern auch von der 2. Bundesliga in die 3. Liga. Dort hatte er bereits zwischen 2014 und 2016 für den Hallescher FC gespielt.

Ziel dürfte jedoch sein, bald wieder in der zweiten Liga aufzulaufen. Osawe soll die Lücke im Angriff schließen, mit 17 Toren bei 70 Einsätzen in Liga 3 und 11 Toren bei 57 Zweitligaspielen, sollte dies absolut im Bereich des Möglichen sein. Ob damit nun auch ein Wechsel Adriano Grimaldis abgehakt ist steht noch nicht fest. Eine Unterstützung wäre er sicherlich, die geforderte Ablöse von ca. 600000€ ist allerdings keine Kleinigkeit, Osawe dürfte da preisgünstiger gewesen sein. Eine offizielle Bestätigung des Wechsels steht noch aus, Gerüchten zufolge soll der 25-jährige Nigerianer aber bereits im Trainingslager zur Mannschaft stoßen.

Veröffentlicht:  26.03.2019 08:43 Uhr

Die Frauenmannschaft des 1. FFC Düsseldorf haben sich von der deutlichen 1:5-Niederlage gegen den Tabellendritten Sportring Solingen 1880/95 gut erholt und das Spiel gegen den Spitzenreiter DSC 99 mit 5:4 gewonnen.

Veröffentlicht:  25.03.2019 23:35 Uhr

Der SC Rhenania Hinsbeck hat in der Kreisliga A das 6-Punkte-Spiel gegen den TSF Bracht mit 1:0 gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Philipp Bongartz in den Schlussminuten des Spiels.

Veröffentlicht:  25.03.2019 21:31 Uhr

Der Cronenberger SC hat im Meisterschaftsrennen in der Landesliga Gruppe 1 ein echtes Ausrufezeichen gesetzt und das Spitzelspiel gegen den SC Kapellen-Erft vor knapp 300 Zuschauern klar und deutlich mit 7:1 gewonnen.

Veröffentlicht:  25.03.2019 21:04 Uhr

Der Mannschaft von Teutonia St. Tönis ist die Revanche in der Landesliga geglückt. Die Mannschaft von Bekim Kastrati besiegte am Sonntag den MSV Düsseldorf deutlich mit 6:3 und revanchierte sich damit für die knappe 0:1-Hinspieöniederlage.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.