Stellungnahme zum Vorfall im A-Junnioren Pflichtspiel zwischen den SF Neersbroich und dem TDFV Viersen
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 4 Mönchengladbach / Viersen
15.05.2019 17:17 Uhr

Der Vorstand des TDFV Viersen hat sich zu den Vorkommnissen rund um das Meisterschaftsspiel der A-Junioren bei den Sportfreunden Neersbroich geäußert und eine offizielle Stellungnahme abgegeben. Die Stellungnahme im Wortlaut:

"Liebe Fußballfreunde, liebe Fans und Zuschauer!

Als Verein TDFV Viersen möchten wir Stellung nehmen.

Das Geschehnis am vergangenen Montag bedauern wir zu tiefst und möchten uns vorerst bei allen Fans und Zuschauern, insbesondere bei unseren Freunden aus Neersbroich für das undisziplinierte Verhalten unseres Spielers entschuldigen. Solches Verhalten wird bei uns weder toleriert, noch akzeptiert! Aus diesem Grund wurde(n) die/der Betroffene(n) mit sofortiger Wirkung aus dem Verein regelrecht RAUSGESCHMISSEN!

Gegen Fälle und Geschehnisse dieser Art kämpft der Verein seit Jahren und wird dies auch weiterhin tun. Disziplin und Erscheinungsbild des Vereins steht immer im Vordergrund.

Jedoch möchten wir erwähnen, dass das ganze auch am Spielfeldrand durch alkoholisierte Zuschauer von Neersbroich angepocht wurde, indem ein Zuschauer gegen die Hand unseres Spielers (während des Einwurfs) getreten hat und es während des Spiels sogar mehrmals rassistische Aussagen und Beleidigungen gegeben hat! Das ist natürlich kein Grund gewalttätig zu werden und das ganze zu diesem Punkt zu bringen! Wir möchten noch einmal erwähnen, dass das Verhalten des Spielers nicht toleriert und akzeptiert wird!

Leider bleibt uns in dieser Situation nun nicht mehr, als dem Schiedsrichter eine schnelle und möglichst schmerzfreie Genesung zu wünschen und ihm jede erdenkliche Hilfe von unserer Seite anzubieten. Wir werden uns bei gegebener Zeit, bei Ihm und bei allen Betroffenen persönlich entschuldigen. Als Zeichen der Reue und zur Deeskalation der gesamten Situation, haben wir beschlossen, das Spiel unserer II. Mannschaft am kommenden Sonntag, 19. Mai 2019 um 13:30 Uhr, gegen unsere Sportfreunde aus Neersbroich III abzusagen.

Es sieht jetzt natürlich so aus, als sei der Verein Schuld daran, obwohl dies ein Fehlverhalten von einigen Spielern war. Man sollte nicht alle über einen Kamm scheren! Genauso traurig ist es, dass direkt zahlreiche HASSNACHRICHTEN und BELEIDIGUNGEN in den sozialen Medien verbreitet und direkt an den Verein gesendet werden! „... immer wieder dasselbe mit den Türken-Truppen...“, „... ihr seid ein richtiger H****sohn-Verein...“

Fragwürdig ist, ob solche Art von „Aussagen“ und „Beleidigungen“ in der Akzeptanz der Einzelnen oder der Öffentlichkeit liegt!

Wie dem auch sei... Trotzdem hoffen wir, dass die Entschuldigung angekommen ist und wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit der konsequenten Handlung gegenüber der/dem Schuldigen das Richtige getan haben!

Wir hoffen und werden nun umso intensiver dagegen kämpfen und vorgehen, dass es unschöne und unsportliche Szenen dieser Art nicht nochmal geben wird!

TDFV Viersen Vorstand"

Quelle: TDFV Viersen

Veröffentlicht:  02.06.2020 23:02 Uhr

Die Verantwortlichen des Regionalligisten SC Fortuna Köln haben Alexander Ende als neuen Cheftrainer für die erste Mannschaft verpflichtet. Der 40-Jährige ist im Südstadion kein Unbekannter, denn zwischen 2009 und 2013 trug er das Trikot der Südstädter in der NRW-Liga und Regionalliga. Anschließend beendete er seine aktive Kariere.

Veröffentlicht:  02.06.2020 21:47 Uhr

Die Verantwortlichen der Sportfreunde Neuwerk planen eifrig die kommende Saison. Mit Samy Forestal, Dias Lemos und Manuel Prangs kann der Tabellenachte der Bezirksliga gleich drei Neuzugänge in seinen Reihen begrüßen.

Veröffentlicht:  01.06.2020 21:32 Uhr

Nach der „Corona-Pause“ rollt seit dem Wochenende auch in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga wieder der Ball. Die Partie der SGS Essen gegen den USV Jena wurde auf den 24.06.2020 verlegt. Für die Schönebeckerinnen geht es somit am Mittwoch, den 3. Juni 2020 um 13:15 Uhr(Live im WDR) mit dem DFB-Pokal Viertelfinale gegen 1. FFC Turbine Potsdam weiter. 

Veröffentlicht:  31.05.2020 23:32 Uhr

Der SV Stralen hat den nächsten Kracher an Land gezogen und Ferry de Regt verpflichtet. Der 31-jährige Abwehrspieler wechselt vom niederländischen Zweitligisten Helmond Sport zum Regionalligaaufsteiger. Er kommt dabei mit einer Empfehlung von knapp 300 Spielern in der ersten und zweiten niederländischen Liga.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.